Solidarität mit Kerem!

E-Mail Drucken PDF

Kerem-Schamberger-1024x576Erneut durchsuchte die Polizei in München Wohnungen von Aktivisten, die sich solidarisch mit der kurdischen YPG erklärten. Die Kreismitgliederversammlung der DKP München beschloss daher am 18.11.2017:

Solidarität mit Kerem

Die Kreismitgliederversammlung der DKP München erklärt sich solidarisch mit Kerem Schamberger.

Mit einem Durchsuchungsbeschluss vom 15. September 2017 drangen am 13. November 2017 Polizeikräfte in seine Wohnung ein, beschlagnahmten Laptop, Smartphone und Speichermedien. Vorwand: Er habe Fahnen der YPG, einer Militärorganisation der Kurden Syriens, auf seinem Blog veröffentlicht. Kerem bestreitet dies selbst nicht, sodass die Durchsuchung und Beschlagnahme nichts anderes ist als eine politische Willkürmaßnahme.

Die Kreismitgliederversammlung der DKP München sieht dies als Maßnahme der Einschüchterung nicht allein gegen Kerem, sondern gegen alle Antiimperialisten.

Hoch die internationale Solidarität!

München, 18.11.2017

 
Banner